Nelly

nelly7

Ein Leben ohne Hund ist ein Hundeleben

1.März 2003 : Ein kalter Tag, aber ein schönes Ereignis lässt uns warm ums Herz werden. Es ist der Tag der Schlüssel- und Eigentumsübergabe unserer neu erworbenen Hofreite.
Wir (Gerald, seine Eltern, ich und der 4 Monate alte Nelly-Welpe) stehen im Innenhof. Meine Schwiegermutter sagt beim Sekt öffnen lachend: Ich taufe Dich auf den Namen Haus Nelly
1 Jahr und viele Bauarbeiten später sitze ich auf dem Gemeindeamt, um mein Bed and Breakfast offiziell anzumelden.
Wie meine „Gaststube“heißen soll, will der Beamte wissen… Darüber hatte ich mir gar keine Gedanken gemacht, aber es kommt mir diese Szene von vor einem Jahr in den Kopf und ich sage spontan: „Haus Nelly“
So wurde ein kleiner Mischling zur Namensgeberin eines Gästehauses, und stolz herrscht sie über ihren Hof.
Sie ist das liebenswerte Produkt aus einer Bordercollie Hündin und einem Labrador. Viele Herzen schlagen in ihrer Brust :
Sie ist rauhbeinig und charmant, schrullig und logisch, krakeelig und verschmust, herzlich und zickig, pfiffig und feige, grossmäulig und gastfreundlich, konsequent und wechselhaft, grobmotorisch und sanft…
Kurz: sehr facettenreich. 😉
Zudem ist sie äusserst gelehrig und ihre schönste Eigenschaft: sie ist sehr tierlieb.
Kein Ferkelchen, kein Laufentchen, Küken oder Ziegenlamm, das von Nelly nicht schon wärmstens umsorgt wurde.
Und obwohl sie 2 Jahre verwöhnter und verhätschelter Einzelhund war, nahm sie unseren Neuzugang Lucy offen in Empfang. Unsere 2 unterschiedlichen Temperamente ergänzen sich hervorragend und sind ein Herz und eine Seele. Wir sind sehr froh unsere Krawallschachtel Nelly bei uns zu haben. Durch sie haben wir in der Hundeschule viele nette Leute kennengelernt, und durch sie sind wir eigentlich auch auf die faszinierendes Bordercollies und die Welt des Hütens gestossen.
Zudem ersetzt Nelly unsere Klingel : Jeder Gast wird schon angekündigt, kaum dass der Wagen überhaupt in unsere Strasse eingebogen ist… getreu ihrem Lebensmotto: nur niemals nix anbrennen lassen.
Kleines Nelly Update im September 2016: Nelly geht stramm auf 14 zu: Wir lassen sie regelmässig durchchecken und bekommen jedes Mal zu hören: „Was für ein fittes altes Hundemädchen“. Ja, das ist sie…. Klar, ist sie nicht mehr so schnell bei der Haustür wie früher… aber WENN sie mal dort ist, dann ist sie immer noch ganz die Alte. 😉 Wir hoffen, dass unser altes Mädchen, das Schuld ist an der Hundepandemie im Hause Reiner, noch laaaaange bei uns bleibt. Ist sie doch für all die Hundekinder, die nach ihr kamen so ein wertvolles Rudeloberhaupt, das immer noch ganz gut weiss, wie man die Plagen erzieht und stramm stehen lässt.

 

nelly6

Ich bin hier der Hofhund und was machst Du so beruflich ?

Bild 489

Rauhe Schale, butterweicher Kern … unsere Nelly

 

nelly13

Müde bin ich, geh zur Ruh, decke meine Lucy zu…

Advertisements